Projektorganisation

In einem Projekt müssen Struktur, Gestaltung, Regeln und Hilfsmittel für die Durchführung organisiert werden. Dies wird üblicherweise von der Projektleitung, dem Projektteam und - sofern vorhanden - vom Lenkungsausschuss bearbeitet.

Ein Projekt wird häufig neben der normalen Prozess- oder auch Linienarbeit durchgeführt. Für die Teammitglieder eines Projekts und/oder der Abteilung des Teammitglieds ergibt sich dadurch eine höhere Belastung, da die normale Tätigkeit weiterhin erledigt werden muss und weil ein Teammitglied mehreren Leitern unterstellt sein kann.

Wird die Projektarbeit neben der Prozessarbeit (Linienarbeit) durchgeführt, so unterscheidet man auch zwischen Primärorganisation (Organisation der Prozessarbeit) und Sekundärorganisation (Projektorganisation).

Es gibt verschiedene Formen der Projektorganisation:

 

Linienprojektorganisation

Hier wird die Organisation des Projekts innerhalb einer normalen Prozessorganisation eingegliedert. Der Projektmanager kann der Leiter einer Fachabteilung sein. Ist der Projektmanager allerdings einem Leiter einer Fachabteilung unterstellt, können Abhängigkeiten entstehen, wodurch das Ziel des Projekts gefährdet sein könnte.

Da das Projekt innerhalb einer Fachabteilung bearbeitet wird, können Termine und Abläufe besser koordiniert werden und Bereichsressourcen stehen unmittelbar zur Verfügung. Außerdem braucht kein Mitarbeiter an eine andere Abteilung ausgeliehen zu werden.

Die Bedeutung des Projekts kann im gesamten Unternehmen und insbesondere in der Unternehmensleitung untergehen.

Matrixprojektorganisation

In der Matrixorganisation haben die Teammitglieder in der Regel zwei Vorgesetzte: fachlich unterstehen sie dem Projektleiter, disziplinarisch aber weiterhin dem Linienvorgesetzten. Hier überlagern sich also die vertikalen Kompetenzen der Primärorganisation mit den horizontalen Kompetenzen der Sekundärorganisation:

 

Der Projektmanager sollte hier Terminkompetenz über den Mitarbeiter haben, also was wann in welcher Zeit bearbeitet wird. Der Linienvorgesetzte hat dagegen Einfluss auf die Wahl des Mitarbeiters und damit über die Qualität der Arbeit.

Projektgesellschaft

Ein Projekt kann komplett extern an ein eigenes Unternehmen ausgegliedert werden. In dieser Art der Projektorganisation ist das Projektteam nicht nur organisatorisch selbstständig, sondern auch rechtlich.

 

Stabs-Projektorganisation

Der Projektmanager bekommt direkt von der Geschäftsführung eine Stabsstelle, die die Wichtigkeit des Projekts unterstreichen soll, er ist jedoch gegenüber dem Projektteam nicht weisungsbefugt.